Die Schreibweise Schweiss mit ss versus ß (Namensherkunft)

Die Herkunft des Namens geht auf das 15. Jahrhundert zurück und stammt aus der Jägersprache: heute noch zu finden im Begriff „Schweißhund“ bzw. "Bluthund" (Jägersprache: schweißen = bluten).
Seit Ausstellung des Kinderausweises Anfang der 60-er Jahre war der Nachname in sämtlichen amtlichen Dokumenten auf Grund einer IBM Kugelkopf-Schreibmaschine mit amerikanischer Tastatur in der damaligen Ausweisbehörde mit „ss“ geschrieben.

Seit Einführung von Microsoft Windows in den Ausweisbehörden ist nun der Nachname in sämtlichen amtlichen Dokumenten wieder mit „ß“ zu finden.

In Reminiszenz an IBM verwende ich im alltäglichen Leben die Schreibweise mit „ss“. Ein weiterer Grund ist die Äquivalenz von Schreibweise und e-mail-Adresse (die derzeit keine Verwendung von Umlauten oder "ß" erlaubt).

Schweiss ...

... wie schneeweiss ohne nee;
Der Name ist sehr leicht zu merken:
er rinnt von allen großen Werken,
denn von der Stirne heiß,
rinnen muß der Schweiß.
Friedrich Schiller, 1799: Die Glocke

Namensbedeutung (Onomastik): Ramón

Der männliche Vorname Ramon (Ramón) ist die spanische Variante des germanischen Rufnamen Raimund oder Rainer. Der Name setzt sich aus "ragin" (Schicksal, Gottesbeschluss) und "munt" (Schutz) zusammen.
ragin = der Rat, der Beschluss (Althochdeutsch), der Ratgeber.
munt = der Schutz, der Beschützer, der Verteidiger (Althochdeutsch).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Ramon Schweiss